Bachblütentherapie

Bei der von dem englischen Arzt und Biologen Dr. Edward Bach entwickelten Bachblütentherapie kommen 38 Blüten von wild wachsenden Blumen, Büschen und Bäumen zur Anwendung, die in eine Trägersubstanz von Felsquellwasser gegeben werden.

Durch das spezielle Herstellungsverfahren sind die Bachblütenessenzen in ihrer Wirkungsweise mit homöopathischen Hochpotenzen vergleichbar.

Sie werden zur Harmonisierung des seelischen Gleichgewichtes eingesetzt.

Es geht in einer Bachblütentherapie also nicht so sehr darum, körperliche Krankheiten zu beeinflussen, sondern vielmehr darum, bestimmte vorherrschende seelische Zustände zu beeinflussen und positiv zu verändern.

Die Bachblüten haben viele Einsatzgebiete

  • Ängste
  • Traumata
  • aggressives Verhalten
  • emotionaler und seelischer Stress
  • Schock

Jetzt Kontakt aufnehmen