Golferarm und Tennisarm

Golferarm und TennisarmAus medizinscher Sicht versteht man unter einem Tennisarm oder einem Golferellenbogen ein Schmerzsyndrom das durch folgende Symptome charakterisiert wird:

  • Druckschmerzen an den befallenen Muskeln
  • ziehende Schmerzen, die in den gesamten Unterarm ausstrahlen
  •  verminderte Muskelkraft
  •  Schwächegefühl im Handgelenk
  •  eingeschränkte Greiffunktion

Die Ursprungszonen dieses Syndroms befinden sich einerseits an der Hand– und Fingermuskulatur andererseits an den äußeren Ansätzen der Oberarmknochen. Besonders betroffen sind Menschen, die immer wieder ein- und dieselbe Handbewegung oder monotone Bewegungsabläufe ausführen müssen. Hierbei wirkt v.a eine Bewegung, bei der die Hand bei gebeugtem Ellbogen kräftig zugreifen muss, prädisponierend.

Die Folge sind kleine Verletzungen und Risse in Sehnen und Bändern sowie eine Entzündung von Sehen- und Bandapparat.

Tennisarm – Behandlung

Oberste Priorität bei der Behandlung eines Tennisarms oder Golfellenbogens  hat die Belastungskarenz, d.h der betreffende Arm ist zu schonen und die Tätigkeit, die für die Entwicklung ursächlich war, zu vermeiden bzw stark zu reduzieren. Studien haben gezeigt, dass eine gezielte physiotherapeutische Behandlung besser und effizienter wirken als Cortisoninjektionen oder Zuwarten.

Auch die orale Einnahme oraler antientzündlicher wirkender Medikamente kann zu einer Besserung der Schmerzsymptomatik führen, sollte aufgrund von diversen Nebenwirkungen nicht allzu lange angewandt werden.

In unserer Praxis bieten zur Behandlung von Tennisarm und Golferellenbogen die schmerzfreie Laserneedleakupunktur an. Die Laserneedleakupunktur ist ein völlig schmerzfreies Verfahren, das  die Mikrotraumata in den Sehnen und Bändern regeneriert, Schmerzen reduziert und die Entzündung ausheilen lässt.

 

Golferarm und Tennisarm - Jetzt Kontakt aufnehmen